Wir sind gerne für Sie da:


Steuerkanzlei Moes

Nürnberger Straße 39
90562 Heroldsberg
Tel: (0911) 5 18 33 - 0
Fax: (0911) 5 18 33 - 20
kanzlei@stb-moes.de

Aktuelles

  • In eigener Sache: Grundsteuerreform 2022: Frist zur Abgabe der Feststellungserklärungen läuft

    Ab heute, 1.7.2022, läuft die Frist zur Abgabe der Feststellungserklärungen zur Grundsteuer. Wenn alles abläuft, wie von der Verwaltung geplant, müssen bis Ende Oktober die Feststellungserklärungen von Millionen Grundstücken bei den Ämtern eingegangen sein.

  • Bundesregierung: Zugangserleichterungen beim Kurzarbeitergeld erneut verlängert

    Das Bundeskabinett hat am 22.6.2022 die Kurzarbeitergeldzugangsverordnung (KugZuV) beschlossen. Damit werden die Zugangserleichterungen beim Kurzarbeitergeld bis zum 30.9.2022 verlängert. Die übrigen pandemiebedingten Sonderregelungen zum Kurzarbeitergeld wie unter anderem der Anspruch für Leiharbeitnehmende und die höheren Leistungssätze endeten jedoch am 30.6.2022.

  • Bundesregierung: Fragen und Antworten zum Kinderbonus

    Für jedes Kind, für das Anspruch auf Kindergeld besteht, gibt es einen Einmalbonus von 100 EUR. Die Auszahlung erfolgt ab Juli. Die Bundesregierung hat hierzu die Fragen und Antworten veröffentlicht.

  • Bundesregierung: Grunderwerbsteuergesetz soll angepasst werden

    Die Bundesregierung will das Grunderwerbsteuergesetz an das Gesetz zur Modernisierung des Personengesellschaftsrechts vom 10. August 2021 anpassen.

  • BRAK nimmt Stellung zu Vorlageverfahren: Verlustabzug nach Unternehmensübertragung

    Auf Anfrage des Bundesverfassungsgerichts hat die Bundesrechtsanwaltskammer zu einem Vorlageverfahren Stellung genommen, in dem es um die Unternehmenssteuerreform 2008 geht, nach welcher ein steuerlicher Abzug von Verlusten entfiel, wenn eine Unternehmensbeteiligung innerhalb von 5 Jahren nach ihrem Erwerb weiterübertragen wurde.

  • BFH Überblick: Alle am 30.6.2022 veröffentlichten Entscheidungen

    Am 30.6.2022 hat der BFH zwei sog. V-Entscheidungen zur Veröffentlichung freigegeben.

  • Umsetzung des Koalitionsvertrags: Sparerpauschbetrag soll ab 2023 steigen

    Im Koalitionsvertrag ist die Anhebung des Sparerpauschbetrags von 801 EUR bzw. 1.602 EUR bei Zusammenveranlagung auf 1.000 EUR bzw. 2.000 EUR ab dem Jahr 2023 vorgesehen.

  • BMF und BMJ: Eckpunkte für ein Zukunftsfinanzierungsgesetz

    Das BMF und das BMJ planen ein Zukunftsfinanzierungsgesetz mit Regelungen im Gesellschaftsrecht, Kapitalmarktrecht und Steuerrecht.

  • BMF: Vereinfachtes Verfahren für beschränkt Steuerpflichtige bei Registerfällen

    Das BMF verlängert das vereinfachte Verfahren für Vergütungen nach § 49 Abs. 1 Nr. 2 Buchst. f und Nr. 6 EStG für die zeitlich befristete Überlassung von Rechten, die in ein inländisches öffentliches Buch oder Register eingetragen sind und ohne einen weiteren Inlandsbezug dem Steuerabzug nach § 50a Abs. 1 Nr. 3 EStG unterliegen.

  • ESRS und ISSB: Forderung nach Harmonisierung der Nachhaltigkeitsberichterstattung

    Nachdem erste Entwürfe zu den ESRS und den IFRS Nachhaltigkeitsstandards veröffentlicht wurden, mehren sich die Stimmen, welche eine gemeinsame Grundlinie der globalen Regulierung der Nachhaltigkeitsberichterstattung fordern.